Mit uns wird Geschichte lebendig, denn wir bringen die Vergangenheit in die Gegenwart

 

logo

NEWS: Neue "Art & Reality Movie Production":
Auf`m Weg - Unterwegs am Jakobsweg Weinviertel - Zur Website

 
 
image

 

Spezial-Thementour: Auf den Spuren der Tempelritter in der Oststeiermark & im Burgenland

image
image

Der Templerorden (auch die Templer, Tempelritter oder Tempelherren genannt; ca. 1118 bis ca. 1312) wurde um 1118 gegründet und war ein geistlicher Ritterorden, der in Folge des Ersten Kreuzzugs entand. Sein voller Name lautete Arme Ritterschaft Christi und des salomonischen Tempels zu Jerusalem (Pauperes commilitones Christi templique Salomonici Hierosalemitanis). Er war der erste Orden, der die Ideale des adligen Rittertums mit denen der Mönche vereinte, zweier Stände, die bis dahin streng getrennt waren. In diesem Sinne war er der erste Ritterorden.

image
image

Urkundlich nachweisbar besaß der Orden in Österreich nur wenige Besitzungen, die zudem einer mährischen Kommende unterstanden. Urkunden aus der Zeit zwischen 1298 und 1303 sowie babenbergischen Urbaren zufolge war der Templerorden in Fischamend, Rauchenwarth und Schwechat begütert. Doch auch wenn es in der Steiermark und im nahegelegenen Burgenland keine urkundlichen Erwähnungen über die Templer gibt, lassen architektonische Zeugnisse eine Anwesenheit der Templer in diesen Regionen vermuten.

image
image

Weiter gibt es aus der Zeit der Auflösung des Ordens ein Schreiben Clemens' V. an den österreichischen Herzog, worin dieser ermahnt wird, in seinen Gebieten weilende Templer unverzüglich zu verhaften und den zuständigen Bischöfen auszuliefern. Eine Urkunde aus dem Jahre 1309 berichtet, daß die Templer "all ihr Gut, das sie haben", zu Fischamend, Rauchenwarth und Schwechat verkauft haben. Eventuell übriger Templerbesitz wird - wie auch in anderen Ländern - vom Landesfürsten eingezogen und an die Johanniter oder an den deutschen Ritterorden vergeben worden sein.

image
image

Während die Templer in Frankreich unbarmherzig verfolgt wurden, war die Situation in Deutschland und wohl auch in Österreich für sie weitaus günstiger: Die meisten von ihnen gingen bald wieder frei, traten wohl in die zwei anderen Ritterorden über oder gaben überhaupt die mönchische Berufung auf. Die angebliche Ermordung von Templern in Österreich im Zuge der Ordensauflösung ist jedoch ein Mythos.

Schulungs- Region, Ort, & Location

Diese Schulung findet in der Oststeiermark & im Burgenland statt. Den genauen Schulungsort erfahren Sie nach der Anmeldung.

Termine & Preise

Für diese Schulungstour gibt es laufend Termine. Die Termine für die nächsten Schulungstouren erfahren sie auf Anfrage. Auch eine individuelle Terminvereinbarung für Gruppen ab 3 Personen ist möglich.

Pro 1-Tag-Tour & Person: Euro 70.-
Pro 2-Tage-Tour & Person: Euro: 140.-
Jeweils von 09 - 17 Uhr - Durchgehend

Anmeldung

 

History Research Roland Kreisel Mitgliedschaft Mitgliedschaft beantragen Statuten Pressemappe Kontakt Impressum
Dokumentarfilme Filmtrailer Lieferbedinnungen
History Tours Keltische Feste
Destinationen Individueller Report
Way of Human Race IeLg Antike Quelltexte Museen Archäologische Stätten Kelt. Höhensiedlungen Aufklärung Fotoausstellung
Magazin Channel

Copyright 2016 by: History Research